www.modellzeppelin.de Foren-Übersicht www.modellzeppelin.de
Spiel-Spass-Modellluftschiffe ( SSM ) ab 770 mm bis 1950 mm Gashüllenlänge
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Abkürzungen im Modellbau

 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.modellzeppelin.de Foren-Übersicht -> 04. Notizen und was...
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BIGJIM
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 4519
Wohnort: 33607 Bielefeld

BeitragVerfasst am: 14.07.2014, 22:22    Titel: Abkürzungen im Modellbau Antworten mit Zitat

.
Abkürzungen im Modellbau
.
Wie in jedem anderen Hobby auch gibt es im Modellbau mehr als genug Abkürzungen wovon sehr viel permanent gebraucht werden. Für einen Neueinsteiger wirkt das allzu oft wie ein undurchblickbarer Dschungel obwohl sich vieles aus dem Kontext erahnen lässt.
Um es als Neueinsteiger etwas einfacher zu haben, habe ich hier mal die gebräuchlichsten Abkürzungen mit einer kurzen Erklärung aufgelistet. Natürlich werde ich sie von Zeit zu Zeit ergänzen und weiterführen.
2,4GHz: Genutzte Frequenz moderner Fernsteuerungssysteme. Dank moderner Elektronik sind keine Kanäle mehr vorhanden und eine gegenseitige Störung ist praktisch ausgeschlossen.
.
27MHz: Frequenz für „Spielzeug“, Kanäle sind vorhanden und bei einer Doppelbelegung kann es gegenseitig zu Störungen kommen.
.
35MHz: Frequenz für Flugmodelle, Kanäle sind vorhanden und bei einer Doppelbelegung kann es gegenseitig zu Störungen kommen.
.
40MHz: Frequenz für Flugmodelle, Autos und Schiffe, Kanäle sind vorhanden und bei einer Doppelbelegung kann es gegenseitig zu Störungen kommen.
.
ARF (Almost Ready to Fly): Bezeichnung des Vorfertigungsgrades eines Baukastens, Flugzeug ist fertig gebaut und bespannt, Servos und Antrieb muss noch eingebaut werden.
.
Auro (Autorotation): Bezeichnet eine Landung eines Hubschraubers mit ausgeschaltem Antrieb.
.
Balancen: LiPo Akkus bestehen meist aus mehreren, seriell geschalteten Zellen. Damit alle gleich geladen werden ist ein Balancer notwendig der gezielt einzelne Zellen stärker ladet oder entladet um alle auf einem gleichen Spannungslevel zu halten.
.
BEC (Battery Eliminating Circuit): Ein Bauteil welches meist in Reglern integriert ist und die Stromversorgung für Empfänger und Servos bereitstellt um somit einen extra Akku für diese weglassen zu können.
.
Benziner: Umgangssprachlich für Motoren welche mit einem Benzin / Öl Gemisch betrieben werden und meist 20 ccm bis 250 ccm Hubraum und eine eigenen Zündung haben.
.
Binden: Ein Empfänger muss an die Fernsteuerung gebunden werden damit der Empfänger nur von dieser Fernsteuerung die Befehle entgegennimmt.
.
Bine: Umgangssprachliche Abkürzung für Turbine.
.
BNF (Bind N‘ Fly): Bezeichnung des Vorfertigungsgrades eines Baukastens, Flugzeug ist fertig gebaut und muss nun mehr an die Fernsteuerung gebunden werden.
.
Brushless (Bürstenlos): Umgangssprachlich für Drehstrommotor welche die alten Bürstenmotoren abgelöst haben. Daher auch die Bezeichnung. Haben drei Kabel gegenüber den Bürstenmotoren.
.
Butterfly: Eine Klappenstellung die beim Landen von Segler verwendet wird. Die Querruder fahren beide nach oben und die Wölbklappen nach unten.
.
Bürsten (oder auch Kohlen): Ein Bauteil der alten Bürstenmotoren.
.
Bürstenmotoren: Vorgänger der Brushless Motoren, hatten nur zwei Kabel.
.
CA (Cyanoacrylate): Englische Bezeichnung für Sekundenkleber.
.
CFK: Ist die Abkürzung für Karbonfaserverstärkten Kunststoff und ist ein Material aus welchem Hochleistungsmodelle gebaut werden.
.
Cyclic Pitch: Anstellwinkel der Rotorblätter eines Hubschraubers in Abhängig der Position des Rotorblattes. Zuständig für Roll und Nick eines Hubschraubers.
.
Delta-Peak: Ein Ladeverfahren mit automatischer Abschaltung für NiMh und NiCd Akkus.
.
Doppeldecker: Flugzeug mit zwei Haupttragflächen die bereinander angeordnet sind.
.
DR (Dual Rate): Eine Einstellmöglichkeit bei Fernsteuerungen um die Ruderwege anzupassen.
.
Eneloop: Eine spezielle Form von NiMh Batterien welche die Eigenschaft haben keine, bzw. nur eine geringe Selbstentladung zu besitzen.
Eigentlich für Fotoskameras usw. entwickelt, wird aber auch gerne in kleineren Modellen als Empfängerakku verwendet.
.
EP: Electric Powered, bedeutet dass dieses Modell für Elektromotoren ausgelegt ist.
.
ESC (Electronic Speed Controller): Englischer Ausdruck für Regler der Steller.
.
EWD (Einstellwinkel Differenz): Der Winkel zwischen Tragflächen und Höhenruder von der Seite betrachtet.
.
Expo (Exponential): Eine Einstellmöglichkeit bei Fernsteuerungen um die Steuerempfindlichkeit um die Mittelstellung herabzusetzen.
.
EZFW: Abkürzung für Einziehfahrwerk.
.
F-Schlepp (Flugzeug Schlepp): Hierbei ist ein Motorflugzeug und ein Segelflugzeug mittels eines Seils verbunden. Das Segelflugzeug wird vom Motorflugzeug nach oben geschleppt.
.
FBL (Flybarless): Aufbau eines Rotorkopfes eines Hubschraubers welcher
ohne Paddelstange auskommt.
.
FPV (First Person View): So wird das Fliegen aus der Ich-Perspektivemittels Kameraübertragung genannt.
.
GFK: Ist die Abkürzung für Glasfaserverstärkten Kunststoff und ist ein Material aus welchem Hochleistungsmodelle gebaut werden.
.
Governor: Reglereinstellung bei Hubschraubern. Der Regler regelt in diesem Modus die Leistung nach um eine möglichst konstante Drehzahl zu bekommen.
.
GP: Gas Powered, bedeutet dass das Modell für Verbrennermotoren ausgelegt ist.
.
Gyro (Gyroskop): Eine elektronische Stabilisierung, umgangssprachlich meistens in Verbindung eines Hubschraubers mit dem Heck.
.
HH: Abkürzung für Horizon Hobby, ein Vertreiber von Flugmodellen.
.
HH: Abkürzung für Heading Hold, ein Funktionsweise eines Hubschrauberkreisels.
.
Hotliner: Ein Segelflugzeug für sehr hohe Geschwindigkeiten welches typischerweise senkrecht mit hoher Geschwindigkeit und Motor steigt und danach im Segelflug mit hoher Geschwindigkeit geflogen wird.
.
Huckepack: Hierbei wird ein Segelflugzeug nicht mittels Seil nach oben gezogen, sondern an einer Vorrichtung oberhalb der Tragflächen der Schleppmaschine befestigt. Das Gespann ähnelt dann mehr oder weniger einem Doppeldecker.
.
Klinken: Der Umgangssprachliche Ausdruck wenn sich das Segelflugzeug vom Schleppseil der Schleppmaschine loslöst.
.
LiFe (Lithium Ferrit): Die Bezeichnung eines Akkutypen.
.
LiPo (Lithium Polymer): Die Bezeichnung eines Akkutypen.
.
Methanol: Hauptbestandteil des Sprits von Verbrennungsmotoren.
.
Methanolmotoren: Motoren von meist 1,5 ccm bis 20 ccm welche mit Methanolkraftstoff angetrieben werden und keine Zündung, sondern nur eine Glühung besitzen.
.
Mode 1,2,3 & 4: Gibt die Belegung der Steuerknüppel am Sender an.
.
MPX: Abkürzung für Multiplex.
.
Netzteil: Ladegeräte für den Modellbau funktionieren mit 12V DC. Aus der Steckdose kommt aber nur 230V AC, deswegen wird ein Netzteil benötigt um die Spannung zu regulieren.
.
NiCd (Nickel Cadmium): Die Bezeichnung eines Akkutypen.
.
NiMh (Nickel Metallhydrid): Die Bezeichnung eines Akkutypen.
.
Nitro (Nitromethan): Zusatz bei Methanolsprit um die Leistungsfähigkeit eines Verbrennungsmotors zu erhöhen, normalerweise zwischen 5% und 20%.
.
L/S (Lehrer / Schüler): Ein Modell wird mit zwei Sendern gesteuert. Der Lehrer kann somit einzelne Funktionen oder das gesamte Modell mit einem Tastendruck übergeben und ein gefahrloses erlernen des Modellfliegens ist möglich.
.
LSD (Low Self Discharge): Siehe Eneloop.
.
LVC (Low Voltage Cut): Eine Einstellung an Reglern welche den Antrieb bei Unterschreiten einer gewissen Spannung abschaltet um ein Tiefentladen des Akkus zu verhindern.
.
Pitch: Anstellwinkel der Rotorblätter eines Hubschraubers. Zuständig für senkrechtes Steigen und Sinken.
.
Pusher: So wird ein Motorflugzeug genannt welches den Propeller nicht vorne, sondern hinten hat.
.
Pylon(racer): Ein Modell welches für hohe Geschwindigkeiten ausgelegt ist und in der Regel über einen Dreieckskurs geflogen wird.
.
Regler (auch Steller): Das Bindeglied zwischen Akku und Motor, gibt vor wie schnell der Motor drehen soll.
.
RX: Receiver, englische Bezeichnung für Empfänger.
.
Servo: Ein Bauteil welche die Steuereingaben des Senders in eine Bewegung umwandelt und so die Ruderflächen oder die Taumelscheibe ansteuert.
.
Snapflap: Ein Mischer der ursprünglich aus der Pylonszene kommt. Beim ziehen am Höhenruder fährt nicht nur das Höhenruder nach oben, sondern auch beide Querruder nach unten. Dadurch sind engere Radien ohne Strömungsabriss möglich.
.
SP (auch COG): Der Schwerpunkt (oder Englisch Center Of Gravity) gibt den Punkt an welchem das Modell um die Längsachse nach vorne und hinten gleich schwer ist.
.
Spoilerons: Eine Klappenstellung zum Landen von Seglern, die Querruder werden dazu beide nach oben gefahren.
.
Stabi: Eine elektronische Stabilisierung, umgangssprachlich meist in Verbindung eines FBL Kopfes eines Hubschraubers.
.
Steller (auch Regler): Das Bindeglied zwischen Akku und Motor, gibt vor wie schnell der Motor drehen soll.
.
Streamer: So wird das Band genannt welches Aircombat Modelle hinter sich herziehen und welches die anderen versuchen abzuschneiden.
.
Taumelscheibe: Bestandteil eines Hubschraubers welches für den Anstellwinkel der Rotorblätter verantwortlich ist.
.
Telemetrie: Die Anzeige von diversen Flugdaten (Geschwindigkeit, Höhe, Stromverbrauch, Akkustand usw.) am Sender während des Fluges.
.
Turbine: Funktionsfähiges Modell eines Strahltriebwerks wie es auch in echten Flugzeugen zum Einsatz kommt.
.
TX: Transmitter, englische Bezeichnung für Sender.
.
Verbrenner: Umgangssprachlich für Methanolmotoren.
.
Vergaser: Ein Bauteil eines Verbrenner- oder Benzinmotors welches den Kraftstoff mit Luft vermischt.
.
Winde (Windenschlepp): Ein Seil ist am Boden gespannt und wird von einem Antrieb aufgerollt. Am anderen Ende ist ein Segelflugzeug eingeklinkt und wird dadurch auf Höhe gebracht.
.
.

.

.
Textquellenfund/-hinweis: http://modellfliegen.weebly.com/abkuumlrzungen-im-modellbau.html
.


.
_________________
Mit freundlichem Gruß - - BIGJIM
-----------------------------------------
Ideen entwickeln - sind gesucht, wer macht mit...
Ideen austauschen - und ...
Kreativ werden.
.
.
Bin mal oben - https://lh3.googleusercontent.com/-ddhFAMgHrLA/V08ioFkBivI/AAAAAAAAEcw/w2AXJoHy-MMeX1ANm62wglHQ7j0iAvfZgCCo/s420/homelg.jpg
.
Kleingedrucktes ist hier: http://www.modellzeppelin.de/viewtopic.php?p=1480#1480
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.modellzeppelin.de Foren-Übersicht -> 04. Notizen und was... Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Zugriffe auf die Seite seit dem 24.04.2006: 8234151

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de