www.modellzeppelin.de Foren-Übersicht www.modellzeppelin.de
Spiel-Spass-Modellluftschiffe ( SSM ) ab 770 mm bis 1950 mm Gashüllenlänge
 
 FAQFAQ   SuchenSuchen   BenutzergruppenBenutzergruppen   RegistrierenRegistrieren 
 ProfilProfil   Einloggen, um private Nachrichten zu lesenEinloggen, um private Nachrichten zu lesen   LoginLogin 

Energie: Lithium Polymer Akkus

 
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.modellzeppelin.de Foren-Übersicht -> 06. Energie - Lipo
Vorheriges Thema anzeigen :: Nächstes Thema anzeigen  
Autor Nachricht
BIGJIM
Site Admin


Anmeldedatum: 24.04.2006
Beiträge: 5228
Wohnort: 33607 Bielefeld

BeitragVerfasst am: 26.09.2006, 03:08    Titel: Energie: Lithium Polymer Akkus Antworten mit Zitat

.
http://www.stefansliposhop.de/
.
Adresse
.
Stefans Lithium Polymer Shop
Stefan Klee
Moosweg 4
OT Hörbach
82278 Althegnenberg
Telefon +49 8202 904854
E-Mail-Adresse stefans.liposhop@freenet.de
USt-IdNr. DE247989091
.
.
Nun ein paar Details zu den Lithium Polymer Zellen aus diesem Shop:
.
# Qualitativ absolut hochwertige Zellen
# Der Hersteller beliefert namhafte Abnehmer weltweit, auch in Deutschland
# Die Akkus werden nur auf Bestellung produziert, d.h. sie haben keine langen Lagerzeiten hinter sich.
# Hochwertige Verarbeitung mit Lötplatine
# Hochstrom Silikonkabel
# Graupner/Robbe Balancer-Stecker
# Zellen sind getestet und Langzeiterfahrungen vorhanden
# Vertrieb ohne Zwischenhändler
.
.
Verfügbar ab 20.09.2006
.
 400 und 600mAh 2s1p 7,4V 20C
 2100mAh 4s1p 14,8V 20C
 3200mAh 3s1p/4s1p/5s1p 11,1/14,8V/18,5V 20C
 4800mAh 3s1p/4s1p/5s1p 11,1/14,8V/18,5V 20C
.
In Vorbereitung:
.
Zubehör wie Ladegeräte, Balancer und Stecksysteme
.
Sonderanfertigungen bis 10S
.
.
Lithium - Polymer Akkus
Wichtige Information

.
Ladeverfahren:
.
Lithium Polymer Zellen benötigen ein spezielles Ladeverfahren.
Nur Ladegeräte die dies ausdrücklich können dürfen benutzt werden.
.
Bei den Ladegeräten mit automatischer Einstellung von Zellenzahl und Ladestrom muss bedacht werden, dass bei falschen Einstellungen die Zellen überladen und zerstört werden können.
.
VORSICHT FEUERGEFAHR!
.
Bei den Ladegeräten mit manueller Wahlmöglichkeit von Zellenzahl und Ladestrom ist unbedingt darauf zu achten, dass alles korrekt eingestellt ist. Auch hier gilt natürlich obige Warnung.
.
Die maximal Zulässige Ladespannung ist 4,22V, wobei 4,2V hier Standart ist.
.
Für beste Ladeergebnisse werden hauptsächlich so genannte CC/CV-Lader verwendet.
.
Hier wird zunächst mit Konstantstrom (CC) bis 4,2V/Zelle geladen.
.
Danach wird mit Konstantspannung (CV) und kleiner werdenden Strom weitergeladen.
.
Das endgültige Abschaltkriterium (Ladestrom) ist vom jeweiligen Ladegerät abhängig.
.
Laden Sie die Lithium Polymer Zellen nicht höher als mit maximal 1C!
.
Andernfalls kann die Lebensdauer der Zellen erheblich verkürzt werden.
.
Mit den Lithium Polymer Zellen hat die Akku-Technologie einen großen Schritt in Richtung Sicherheit gemacht.
.
Trotzdem ist es möglich (wie auch bei den reinen Lithium Zellen) dass es bei falschem Gebrauch zu starker Wärmeentwicklung und sogar Feuer kommen kann.
.
.
• Vergewissern Sie sich, dass die Ladeeinstellungen (Spannung und Strom) 100% korrekt sind
• Keine Akkus direkt nach dem Flug (heiße Packs) laden
• Laden Sie nur auf feuerfestem Untergrund
• Niemals neben leicht entflammbaren Gegenständen laden
• Halten Sie einen Pulverfeuerlöscher bereit, auch ein Kübel mit trockenem Sand ist hervorragend geeignet
• Niemals mit Wasser löschen! Explosionsgefahr!
• Niemals im Auto laden, erst recht nicht während der Fahrt!
• Ladevorgang immer beaufsichtigen!
• Laden im „Blumentopf“ oder im Alukoffer (Boden isolieren und Lagekabel nicht einquetschen) hat sich als sehr sichere „Umgebung“ erwiesen
• Niemals beschädigte Akkus laden
• Die Spannung pro Zelle sollte ohne Last zwischen 3,0V und 4,2V liegen
.
.
Lebensdauer:
.
Wann immer möglich, sollte durch gezieltes “Gaswegnehmen” die mittlere Strombelastung der Zelle verringert werden. Bei jeder Ladung und Entladung „altern“ die Zellen. Durch die Alterung wird sich die Entnehmbahre Kapazität der Zelle verringern. Je größer die Strombelastung und je tiefer die Entladung desto größer die „Alterung“. Die Praxis hat gezeigt, dass die Zellen, wenn Sie bis auf eine Restkapazität von ca. 30% entladen werden am wenigsten altern. Die Restkapazität wird nicht durch Entladen sondern durch die eingeladene Kapazität ausreichend genau bestimmt.
.
Beispiel:
.
Wird eine Akkupack bei jedem Flug extrem Belastet und sehr tief entladen, kann es zu einem Kapazitätsverlust von 2-3% pro Entladung kommen. Nach 20 Flügen steht dann nur noch ca. 50% der Nennkapazität zur Verfügung.
Dadurch hat sich natürlich auch die möglich Flugzeit um 50% verringert. Wird nun nach wie vor gleich geflogen, kann der Akku jetzt sehr schnell total zerstört werden, da er jetzt ja jedes Mal tiefentladen wird. Eine ständige Tiefentladung wird sich durch ein Aufblähen einzelner Zellen zeigen. Das Elektrolyt wird hierbei instabil und beginnt zu Gasen, dadurch wird die Zelle dick. Sollte so etwas bemerkt werden, bitte sofort den Akkupack gezielt und mit geringem Strom (0,1C) auf ca. 3V pro Zellen entladen und an einem feuerfesten Platz lagern.
Den Akkupack nicht mehr verwenden! Feuergefahr!
Wenn Sie einen bestehenden Antrieb von NiCd/NiMH auf Lithium Polymer-Zellen umrüsten wollen, sollten Sie hier genau auf die Anpassung achten.
Eventuell sollten Propeller, Getriebe oder auch Zellenzahl geändert werden um den Antrieb nicht zu überlasten. Durch die meist extrem verlängerte Flugzeit kann eine bestehende Abstimmung dennoch den Antrieb überlasten, wenn dieser die Verluste nicht über die komplette Laufzeit abgeben kann.
Fragen Sie hierzu bitte den Motorenhersteller bezüglich der Abstimmung auf Lithium Polymer Zellen.
.
Einsatz:
.
Neue Zellen haben einen hohen Ladezustand wenn Sie geliefert werden.
Behandeln Sie die Zellen immer vorsichtig und verursachen Sie keinen Kurzschluss.
.
• Zellen niemals in die Taschen stecken, Schlüssel o.ä. können einen Kurzschluss verursachen
• Die Zellenspannung darf in Ruhe nicht unter 3,0V sein .Zellen werden sonst zerstört
• Packs nach dem Flug vom Regler/Steller abstecken, ein geringer Strom kann den Akku tiefentladen!
• Niemals leere Akkus lagern, am besten Akkus auf ca. 3,7V pro Zelle laden und bei ca. 12-18°C lagern.
• Zellen niemals auf leitendem Untergrund ablegen
• Belassen Sie einzelne Zellen in der Verpackung.
• Unbedingt von Kindern fernhalten.
• Die Zellen sehen in der Verpackung wie „Kaugummi“ oder „Schokolade“ aus und sind deshalb vor Kindern absolut sicher aufzubewahren.
• Niemals versuchen die Zellen zu öffnen. Sauerstoff und Lithium reagieren sehr heftig miteinander!
• Sollte das Elektrolyt an Ihre Haut kommen, mit viel Wasser und Seife abwaschen und einen Arzt aufsuchen.
• Bei Kontakt mit den Augen sofort mit viel Wasser ausspülen und einen Augenarzt aufsuchen
.
.
Diese Informationen wurden der Seite von Stefan entnommen und hier zum lesen verlinkt.
.
.
Mit freundlichen Grüßen
BIGJIM
.
Nach oben
Benutzer-Profile anzeigen Private Nachricht senden E-Mail senden Website dieses Benutzers besuchen
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:   
Neues Thema eröffnen   Dieses Thema ist gesperrt, du kannst keine Beiträge editieren oder beantworten.    www.modellzeppelin.de Foren-Übersicht -> 06. Energie - Lipo Alle Zeiten sind GMT
Seite 1 von 1

 
Gehe zu:  
Du kannst keine Beiträge in dieses Forum schreiben.
Du kannst auf Beiträge in diesem Forum nicht antworten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht bearbeiten.
Du kannst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du kannst an Umfragen in diesem Forum nicht mitmachen.


Zugriffe auf die Seite seit dem 24.04.2006: 9251527

Powered by phpBB © 2001, 2005 phpBB Group
Deutsche Übersetzung von phpBB.de